Street Art — moderne Kunst in Dresdens Straßen

Die Stadt Dresden gehört zu den meistbesuchten deutschen Städten, denn die Stadt ist ausgestattet mit jeder Menge Kunst und Kultur. Hier reiht sich ein historisches Gebäude an das andere. Majestätische Schlösser, weltbewegende Kirchen, wunderschöne Gärten und eine spannende Geschichte locken jährlich zigtausend Menschen aus aller Welt an. Die Landeshauptstadt Dresden hat jedoch auch eine andere Seite, die nicht minder spannend ist.

Dresdner Neustadt — Kunst der anderen Art

Das quirlige Szeneviertel in der Dresdner Neustadt ist ein Gründerzeitviertel mit einem pittoresken Flair. Dort findet man restaurierte und alte Häuser im Wechsel sowie enge Gässchen, verwinkelte Hinterhöfe, urige Kneipen, Handwerkslädchen und hübsche Lädchen. Eine interessante Architektur findet man in der Kunsthofpassage in der Görlitzer Straße.

Eine fantastische Idee, schöne Kunstwerke zu sehen, ist, wenn man die Neustadt zu Fuß erkundet. Hier gibt’s viele Street-Art Werke, von denen es einige schon zu DDR-Zeiten gab. Graue Ruinen wurden zu wahren Farbwunderwerken. Viele Street-Künstler werkeln illegal. Jedoch haben sich hier auch Künstler aus der Szene etabliert, die sogar Auftragswerke annehmen.

Zudem wechseln sich in Abstimmung mit Hauseigentümern Werbung und Kunst ab. Aus der Dresdner Neustadt ist die Graffiti Kunst nicht mehr wegzudenken. Wegen ihr kommen viele Besucher in das Viertel.

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.