Die Kunst, Mittelaltermusik zu machen

Straßenmusiker haben die Mittelaltermusik wieder aufleben lassen. Sie ist breit gefächert und zeigt bisweilen auch rockige Klänge. Jedoch ist Mittelaltermusik kein neuer Musikstil, sondern sie gibt mittelalterliche und neuere Musik möglichst authentisch wieder. Instrumente wie Harfe, Flöte, Schalmeien, Drehleier und weitere historische Instrumente geben der Musik ihre besondere Note. Besonders auf Mittelaltermärkten und bei Rittermahlen findet Mittelaltermusik großen Anklang. Spielleute tragen zur Musik auch die entsprechende mittelalterliche Kleidung.

Faszination Mittelaltermusik

Denken wir an mittelalterliche Musik, kommen uns Balladen und Minnesänger in den Sinn. Denn früher war geselliges Beisammensein ohne Musik ebenso undenkbar wie heute. Auch damals waren mittelalterliche Spielleute auf Zuhörer und deren Wohlwollen angewiesen. Heute liegt das Augenmerk der Künstler auf der Unterhaltung und dem Spaß.

Es gibt zwei Gruppen von Mittelalter-Künstlern. Die einen interpretieren, wie einst Geschichten lassen sich von Saiteninstrumenten begleiten. Und die anderen frönen einem rockigen Stil, der häufig von Dudelsäcken begleitet wird.

Mittelalter-Band dArtagnan

Neben bekannten Mittelaltergruppen wie In Extremo oder Saltatio Mortis, die ihre Karriere als Straßenmusiker begannen, etablieren sich weitere Künstler als erfolgreiche Mittelalterbands. Die Band dArtagnan ist eine Mittelalter- und Folk-Rock-Band aus Nürnberg. Die Künstler begannen 2015 als Straßenmusiker. Sie begeisterten anfangs mit ihrer Musik in den fränkischen Fußgängerzonen. Es folgte ein Plattenvertrag und sie landeten in Deutschland, Österreich und Schweiz in den Charts.

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.